Buntes Zirkustreiben an den Maximilian-Kolbe-Schulen

 

Lustigen Clowns, waghalsigen Akrobaten, bezaubernden Seiltänzerinnen und sogar mutigen Feuerspuckern begegnete man am Samstag, dem 15. September 2018, wenn man der Einladung zum großen Schulfest der Maximilian-Kolben-Schulen folgte.

Wie immer begann das Fest mit einem „Zirkusgottesdienst“, der unter dem Thema „Wir wollen mit dem Zirkus ziehen“ stand. In den vollbesetzten Kirchenraum brachten Schülergruppen der Grundschule durch zirzensische Darbietungen Zirkusluft und damit einen Vorgeschmack auf das, was die Besucher und Gäste auf dem Schulgelände und den Räumen der Schulgebäude erwartete.

Auf dem oberen Schulhof konnte man schon von weitem das große blaue Zirkuszelt erkennen, das zu Beginn der Projektwoche der Grundschule aufgebaut worden war. In Zusammenarbeit mit dem Zirkus Soluna verwandelte sich die Schulgemeinschaft in eine große Zirkusfamilie, die ihr Können und die bemerkenswerten Ergebnisse ihrer gemeinsamen Arbeit in vier ausverkauften Vorstellungen – zwei davon im Rahmen des traditionellen Schulfestes – zum Besten gaben. Bereits zu Beginn der Aufführung brachten die Seiltänzerinnen mit ihren Kunststücken in beachtlicher Höhe ihr Publikum zum Staunen. Auch am Trapez zeigten die jungen Akrobaten ihren Mut und ließen sich durch die Lüfte fliegen. Zwischendurch sorgten Jongleure und zahlreiche Artisten für beste Unterhaltung und die bunten Clowns brachten die Zuschauer zum Lachen. Der Schüler Joshua Schoppert aus der Klasse 5.3 äußerte gleich nach der Vorstellung spontan und im Überschwank seiner Gefühle: “Ich konnte mir bislang nicht vorstellen, dass die Grundschulkinder so tolle und spektakuläre Sachen machen könnten.“

Beim Verlassen des Zirkuszeltes stieg den Besuchern gleich der Duft von Popcorn, Zuckerwatte und Hot Dogs in die Nase. Im weitläufigen Außenbereich der Schulen sowie im Schulhaus der Haupt-, Real- und Gemeinschaftsschule wurden an mehreren Ständen vielfältige Speisen und Getränke angeboten, sodass niemand hungrig bleiben musste.

Doch den Gästen wurde an diesem Tag nicht nur kulinarisch etwas geboten, sondern sie konnten auch aktiv am Zirkusgeschehen teilnehmen und beispielsweise das Jonglieren mit Bällen und Tüchern oder das Tellerdrehen in einem Mitmachworkshop der sechsten Klasse ausprobieren. Geschicklichkeit bedarf es auch, wenn man beim Dosenwerfen der Klassenstufe sieben oder dem Wurfspiel der achten Klasse einen der attraktiven Preise gewinnen wollte.

Zum Mittanzen lud ein großer Flashmob ein, der von mehr als 90 Schülerinnen und Schülern aller Klassenstufen zuvor eingeübt und am Schulfest gestartet wurde. Zahlreiche Mitschüler, Verwandte und Ehemalige ließen sich von der Begeisterung der Tänzer mitreißen und man musste sie nicht zweimal bitten, ihr tänzerisches Talent unter Beweis zu stellen.

Wer sich von den vielen Aktivitäten zeitweise ausruhen wollte, konnte die musikalischen Darbietungen der Bläserklasse und des Orchesters genießen. Dabei wurde den Gästen nicht nur etwas für die Ohren, sondern auch fürs Auge geboten, denn sowohl die engagierten Musiker als auch die Dirigentin Frau Schmitt traten mit bunten Hüten und roten Nasen auf.

Die Kunst-AG der Sekundarstufe verzauberte interessierte Besucher durch ihr kreatives Schminken in wilde Tiger, Clowns und glitzernde Zirkuskünstler, sodass sie kaum noch wiederzuerkennen waren.

Der oben bereits zitierte Schüler Joshua verstieg sich angesichts der Vielseitigkeit des Angebots und den reichen Möglichkeiten persönlicher Erlebniserfahrungen zu der Aussage: „Dieses Schulfest war das erste in meinem Leben. Es war super schön und ich freue mich jetzt schon auf das nächste.“

Die Schulgemeinschaft der Maximilian-Kolbe-Schulen kann nun auf ein gelungenes Fest zurückblicken, bei dem es ihnen gelang, ihre begeisterten Gäste, darunter auch wieder zahlreiche ehemalige Schülerinnen und Schüler, Eltern, Verwandte und Freunde der Schulen, auf eine erlebnisreiche Reise in die Welt des Zirkus‘ mitzunehmen.