Ein Bericht von Tim Schweizer (Klasse 7.3.)

Am 16.3.19 um 8 Uhr morgens fuhren die 7er Klassen der Maximilian-Kolbe-Schule zu einer Skifreizeit nach Seeboden in Österreich los. Wir erreichten das Ziel um 20 Uhr mit dem Bus. Dort angekommen aßen wir zu Abend und bezogen unsere Zimmer. Am nächsten Tag wurden wir in Skigruppen eingeteilt. Als wir mit den Gondeln hinauf fuhren, bot sich uns ein atemberaubender Ausblick auf das schöne Tal. Wir trainierten jeden Tag das Skifahren. Innerhalb einer Woche konnte jeder Mitschüler fahren ohne zu stürzen. Freitags fuhren wir wieder nach Hause.

Ein Bericht von Michela Potrino (Klasse 7.3.)

Am Samstag den 16.3.2019 fuhr die Klassenstufe 7 der Maximilian-Kolbe-Schule eine Woche lang nach Österreich ins Skigebiet Goldeck. Schon am ersten Tag waren wir alle sehr motiviert und begeistert. Wir haben das Skifahren alle relativ schnell gelernt und nicht gedacht, dass es so einfach sei. Mit Höhen und Tiefen war es insgesamt sehr schön. Jeder hatte auf seine Art Spaß, auch wenn es für die Lehrer bestimmt manchmal anstrengend war. Durch die Skifreizeit sind die Klassengemeinschaften viel besser geworden und jeder versteht sich mit jedem.