Im Juni 2018 konnten sich nicht nur die Mädchen- sondern auch die Jungenmannschaft des Hockeyteams der Maximilian-Kolbe-Schule in der Qualifizierung für das Bundesfinale für „Jugend trainiert für Olympia“ durchsetzen und durften erneut das Saarland vertreten.

Beide Mannschaften machten sich deshalb am 23.09.2018 per ICE und Sonderzug auf den Weg nach Berlin. Dort gab es an den Wettkampftagen zwar vornehmlich Niederlagen, aber im Vergleich zu den Vorjahren war trotzdem eine positive Entwicklung zu erkennen, zumal konkurrierende Teams oft von erfolgreichen Sportschulen waren. Es wurden neue Bekanntschaften mit anderen Spielern gemacht und sich rege ausgetauscht. Schließlich kamen auch Spaß und Kultur nicht zu kurz: es wurde einiges in der Bundeshauptstadt eingekauft und die Schüler konnten am dritten Abend den deutschen Bundestag mit herausragender Aussicht auf das nächtliche Berlin bestaunen.

Nach dem sehr wertschätzenden Empfang in der Landesvertretung in der Bundeshauptstadt endete die Fahrt mit einer großartigen Abschlussveranstaltung mit allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern in allen Wettbewerben, welche die Schüler bis zum Schluss sichtlich genossen. Eine vor allem ereignisreiche, intensive und durchweg positive Woche endete mit der gemeinsamen Zugfahrt aller müden, aber zufriedenen Beteiligten.

Über interessierte Schülerinnen und Schüler, die alle herzlich eingeladen sind, freitags vorbeizuschauen, freut sich die Hockey-AG mit dem Lehrerteam Frau Neurohr, Herr Scheuren und Frau Gemind immer.