Besinnungstage

Die Besinnungstage werden ab der Klassenstufe 7 angeboten. Die jeweiligen Abschlußklassen ( 9. Klasse Hauptschule und/oder 10.Klasse Realschule) nehmen an den Schulendtagen teil.
Beide Veranstaltungen dauern in der Regel 3 Tage und werden an wechselnden bzw. unterschiedlichen Orten der näheren Umgebung ( z.B. Kardinal-Wendel-Haus in Homburg) durchgeführt.
Die Besinnungs- sowie Schulendtage werden von Religions- und Klassenlehrer gemeinsam vorbereitet.

Vorrangige Ziele dieser Tage sind persönliche Reflexion eines jeden einzelnen, Aufbau von positiven und produktiven Gemeinschaftserfahrungen sowie Mithilfe bei der Gestaltung von individuellen Zukunftsperspektiven. Somit ergeben sich im Laufe der Tage fast zwangsläufig Fragen nach Gott und nach dem Sinn des Lebens.
Die Besinnungs- sowie Schulendtage sind somit eine ausgesprochen wichtige Einrichtung im Schulalltag der Maximilian-Kolbe-Schule, bieten sie dem Lehrer doch die Möglichkeit, Einblicke in die Befindlichkeit des Schülers zu erhalten. Deshalb ergeben sich die jeweiligen Themenschwerpunkte solcher „Einkehrtage“ in aller Regel aus der momentanen altersbedingten Situation der Schüler, losgelöst vom vorgegebenen Lehrplan lernen sich Schüler selbst – und dadurch auch den anderen – besser kennen.
Beide Veranstaltungsformen beinhalten die Möglichkeit zu intensiven Gesprächen und Kontakten untereinander. Der Themenschwerpunkt wird insgesamt so gestaltet, dass die konfessionelle Verschiedenheit kein Hindernis darstellt, an den Veranstaltungen teilzunehmen.
Der jeweilige Lehrer stellt nach der Durchführung von „Einkehrtagen“ immer wieder fest, dass sich das gesamte Klassenklima deutlich verbessert hat.

Gregor Römer