Ein kleiner Reisebericht unserer Französischkurse der Klassenstufe 7:

In den Gassen von Metz

Am Freitag, den 10. Mai 2019, fuhren die Französischkurse der 7er Klassen nach Metz. Um 7.45 Uhr trafen wir uns an der Maximilian-Kolbe-Schule. Auf der Fahrt nach Metz haben wir viel gelacht. In Metz angekommen machten wir erst einen Stadtrundgang und besichtigten die beeindruckende Kathedrale „Saint-Étienne“, die jedes Jahr sehr viele Touristen anlockt. Wir waren sehr fasziniert.

Im Anschluss erkundeten wir die Stadt in kleinen Gruppen auf eigene Faust und wurden dabei von einer Stadtrallye geleitet. Die Fragen waren zum Teil sehr knifflig. Für die erste Aufgabe unserer Rallye haben wir zum Beispiel eine „Madame“ nach dem Weg zu einer „Boulangerie“ im „Marché couvert“, der riesigen Markthalle von Metz, gefragt. Sie war sehr freundlich und hat uns geholfen. Bei den meisten Aufgaben mussten wir Passanten interviewen. Wir hatten bei dieser Herausforderung immer sehr viel Spaß. Es blieb auch noch Zeit für ein gemeinsames Mittagessen, bevor wir alle zusammen durch eine idyllische Parkanlage, die direkt an der Mosel gelegen ist, in Richtung des Busses spazierten. Wir kamen vorbei an den „Fontaines Dansantes“ und dem „Lac des Cygnes“.

Es war ein aufregender Tag mit vielen interessanten Eindrücken, den wir in der wunderschönen französischen Altstadt verbrachten.