Großes Engagement der Sechserklassen bei der Piccobello-Aktion 2019

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die sechste Jahrgangsstufe unserer Schule wieder an der picobello-Aktion des
Entsorgungsverbands Saar (EVS), welche am 29. März 2019 saarlandweit stattfand.
Bei frühlingshaften Temperaturen und strahlendem Sonnenschein machten sich die drei Klassen auf den Weg, um den „Frühjahrsputz für die Umwelt“ tatkräftig zu unterstützen. Die Klasse 6.1 erkundete dabei den Park der Marienwallfahrtsstätte sowie das Wohngebiet in unmittelbarer Nähe zur MKS. Die Schülerinnen und Schüler stellten dabei schnell fest, dass ihre Umgebung alles andere als piccobello sauber aussah und ihre Hilfe an dieser Stelle dringend gebraucht wurde. Die beiden Parallelklassen erreichten nach einer kurzen Wanderung das Waldgebiet rund um den nahe gelegenen Eberstein. Die aktuelle Müllproblematik, welche fächerübergreifend in allen Klassenstufen thematisiert wird, wurde den Kindern hier deutlich vor Augen geführt. Große Mengen an Unrat, Bauschutt, Haus- und Verpackungsmüll sowie Plastik, die von den Menschen achtlos im Wald entsorgt wurden, riefen großes Entsetzen bei den Sechstklässlern hervor und stimmten diese auch traurig. Mit Handschuhen ausgestattet sammelten sie alles mit vereinten Kräften auf und steckten es in große Säcke, die schließlich so schwer wurden, dass sie unterwegs abgestellt und zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden mussten. Trotz der großen Anstrengung hatten die Klassen auch viel Spaß bei der Aktion. Sie arbeiteten im Team und konnten beim gemeinsamen Rückweg stolz das Ergebnis ihrer Mühen begutachten.
Belohnt wurden die Kinder am Ende dieses abwechslungsreichen Schultags mit Würstchen, Baguette und Apfelschorle. Bei einem ruhigen Picknick tauschten sich die Schülerinnen und Schüler über ihre Erlebnisse aus. Sie stellten fest, was sie zusammen alles schaffen können und dass die Klassengemeinschaft durch diesen Tag noch ein Stückchen näher zusammengerückt ist.