Aktuelle Erfolge beim Ingenieurswettberb!!!

 
Unser ehemaliger Kollege und Konrektor Hans Glößner hat auch im Schuljahr 2019/2020 wieder seine Ingenieurs-AG angeboten. Beim alljährlichen Wettbewerb der Ingenieurskammer des Saarlandes unter der Schirmherrschaft unserer Kultusministerin Christine Streichert-Clivot gelang es unseren Schülern in der Altersklasse I (bis 8. Klassenstufe) den zweiten und siebten Platz zu belegen. Außerdem erhielt eine Gruppe eine Teilnahmeurkunde. In der Altersklasse II (ab 9. Klasse) erreichten vier Schüler der 9. Jahrgangsstufe den dritten Platz und setzen sich gegen eine große Konkurrenz älterer Schülerinnen und Schüler verschiedener Berufsbildungszentren und Gymnasien durch.
Allen Schüler sprechen wir unseren Glückwunsch aus. Sie alle haben in der Öffentlichkeit gezeigt, was sie in unserer Schule gelernt haben.
Ein Dank auch an Herrn Glößner, der die Schüler begleitet und die AG auch im “Ruhestand” noch betreut und betreibt.
Wegen der Corona-Krise fand die Preisverleihung unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.
Dennoch möchten wir alle Schüler, die daran teilgenommen haben, beglückwünschen.

ERSTE – HILFE CRASHKURS FÜR “DAHEIMGEBLIEBENE”

Im Rahmen einer Projektwoche absolvierten 28 Schülerinnen und Schüler einen Erste – Hilfe – Crashkurs. Sie lernten dabei, dass in unserem Staat Erste Hilfe Maßnahmen selten angewendet werden, weil viele Menschen meinen, etwas falsch zu machen.

In Theorie und Praxis erfuhren die Kinder, wie und wann sie eine verunfallte oder kranke Person in die stabile Seitenlage bringen sollten. Bei der praktischen Umsetzung fehlte selbstverständlich auch nicht der Spaß. Was zu tun ist, wenn die vorgefundene bewusstlose Person nicht mehr atmet, durfte auch nicht fehlen. Die Kinder führten alle eine Herzdruckmassage durch und zeigten sich sehr erstaunt darüber, dass in Deutschland jährliche viele Menschen sterben, da sie nicht die notwendigen Sofortmaßnahmen und eine Herz-Lungen-Wiederbelebung erhielten.

Unsere Siebtklässer erfuhren dann auch, dass in Deutschland ein Rettungswagen etwa 8 Minuten braucht um den Ort des Geschehens zu erreichen. Die Notrufnummer 112 und wie ein Notruf abzusetzen ist, wurde ebenso mit den Kindern besprochen, wie die Aspekte einer Vergiftung oder des Schockzustandes.

Alles in allem bereitete das mit dem ASB durchgeführte Projekt den Schülerinnen und Schülern Spaß und sie lernten etwas, was für die Gesellschaft und das Zusammenleben in Schule und Familie durchaus relevant ist.